Wir haben am 10.05.2024 geschlossen
In nur 2 Wochen zur GmbH – Die ultimative Schritt für Schritt Checkliste für Ihre GmbH Gründung
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In nur 2 Wochen zur GmbH: Die ultimative Schritt-für-Schritt Checkliste für Ihre GmbH Gründung

Heute möchte ich Ihnen eine umfassende Anleitung für die Gründung Ihrer GmbH präsentieren. Immer wieder werde ich von meinen Mandanten gefragt, worauf sie achten müssen und wie sie Zeit sparen können. Deshalb habe ich diese 8-Punkte-Checkliste erstellt, die Ihnen hilft, in nur 2 Wochen Ihre GmbH zu gründen.

1. Schritt: Notar finden und vorbereiten

Der erste und entscheidende Schritt ist die Auswahl eines Notars. Idealerweise sollte dieser auf Gesellschaftsrecht spezialisiert sein. Bereiten Sie alle erforderlichen Unterlagen vor, einschließlich Ausweiskopien, Details zur Gesellschaft, dem Gesellschaftszweck, der Stammanlage und der Bestimmung des Geschäftsführers.

2. Satzungsentwurf und Notartermin

Nachdem Sie dem Notar alle erforderlichen Informationen bereitgestellt haben, erhalten Sie einen Satzungsentwurf. Beim Notartermin haben Sie die letzte Möglichkeit, Änderungen vorzunehmen. Nach der Zustimmung erfolgt die Beurkundung und Ihre GmbH wird offiziell gegründet.

3. Bankkonto eröffnen

Bereiten Sie sich vor der Gründung bereits darauf vor, ein Bankkonto für Ihre GmbH zu eröffnen. Wählen Sie eine Bank aus, die Ihren Anforderungen entspricht. Nach der Kontoeröffnung zahlen Sie das vereinbarte Stammkapital ein und senden den Kontoauszug Ihrem Notar.

4. Anmeldung beim Amtsgericht

Der Notar meldet die GmbH beim Amtsgericht an. Stellen Sie sicher, dass ein Briefkasten mit dem Namen der GmbH vorhanden ist, um wichtige Unterlagen, insbesondere Rechnungen seitens des Amtsgerichts, zu erhalten.

5. Erhalt des Handelsregisterauszugs

Sobald die Anmeldung erfolgt ist, erhalten Sie über Ihren Notar den Handelsregisterauszug. Damit ist Ihre GmbH gegründet und kann geschäftstätig werden.

6. Gewerbeamt und Finanzamt informieren

Melden Sie Ihre GmbH beim Gewerbeamt und Finanzamt an. Reichen Sie den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung für Kapitalgesellschaften ein.

7. Bank über die Eintragung informieren

Informieren Sie Ihre Bank über die abgeschlossene Eintragung Ihrer GmbH, um eventuelle Einschränkungen aufzuheben.

8. Pflege des Transparenzregisters

Auch bei einer Ein-Mann-GmbH muss das Transparenzregister gepflegt werden. Erledigen Sie dies sofort, um spätere Probleme und Strafen zu vermeiden.

 

Wenn Sie diese Checkliste Schritt für Schritt durchgehen, steht der Gründung Ihrer GmbH in nur 2 Wochen nichts mehr im Weg. Vermeiden Sie den harten Weg und starten Sie erfolgreich in Ihr operatives Geschäft.

Das könnte Ihnen auch gefallen...

maxresdefault
15. Juli 2024
Business

Betriebsausgaben richtig nutzen: Wie Sie Ihre Firmenfeier steueroptimiert gestalten

Feiern und Spaß haben mit Ihrem Team ist eine großartige Möglichkeit, die Zusammenarbeit zu stärken und den Teamgeist zu fördern. Doch wie können Sie sicherstellen, dass diese Firmenfeier nicht nur ein Vergnügen, sondern auch eine kluge Investition ist?
maxresdefault
8. Juli 2024
Business

Der größte Fehler, den Sie als Selbständiger bei der Krankenversicherung machen können!

Wenn Sie gerade den Schritt von einem Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit wagen, gibt es einen Fehler, den Sie auf keinen Fall machen sollten – und den schauen wir uns hier genauer an.
maxresdefault 4
4. Juli 2024
E-Commerce

Amazon – Wegfall des Reverse Charge Verfahrens

Im August 2024 steht eine bedeutende Änderung an, die besonders Amazon-Händler betrifft: Der Wegfall des Reverse Charge Verfahrens. Diese Änderung führt dazu, dass Ihre Liquidität um 19% belastet wird.
Screenshot 2024 05 16 131533
10. Juni 2024
Business

Alles, was Sie über E-Rechnungen wissen müssen: Ein umfassender Leitfaden für Unternehmen

Die Einführung von elektronischen Rechnungen (E-Rechnungen) ist ein bedeutender Schritt in der Digitalisierung des Finanzwesens und der Buchhaltung. Ab dem 1. Januar 2025 wird die Ausstellung von E-Rechnungen für Unternehmen in Deutschland verpflichtend.
Screenshot 2024 05 16 131025
3. Juni 2024
DATEV

Einkommensteuererklärung: So sammeln Sie Ihre Belege per APP mit DATEV Meine Steuern (Für alle Jahre)

Das Sammeln von Belegen für die Einkommensteuererklärung kann eine lästige Aufgabe sein. Kennen Sie das auch? Die Belege scheinen sich zu verstecken und sind nie dort, wo man sie erwartet. Aber keine Sorge, ich habe eine Lösung für Sie: DATEV Meine Steuern.
Screenshot 2024 05 16 125804
27. Mai 2024
Business

Die richtige Mitarbeitereinstellung: Ein entscheidender Schritt für Ihr Business

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihren ersten Mitarbeiter einzustellen, dann befinden Sie sich an einem entscheidenden Punkt für Ihr Unternehmen. Die Einstellung des ersten Mitarbeiters ist nicht nur ein Meilenstein, sondern auch eine Herausforderung, die gut durchdacht sein will.
Nach oben scrollen